September 2016 - Johanni van Oostrum

Künstlerin des Monats September 2016 - Johanni van Oostrum

 

 

Johanni van Oostrum: geb. in Südafrika, Sopranistin

Die Sopranistin Johanni van Oostrum wurde in Südafrika geboren und studierte an der Universität von Pretoria. Ein weiterführendes Studium absolvierte sie bei Kammersängerin Mimi Coertse (*1938 in Durban, Südafrika), an das sich eine Mitgliedschaft im Black Tie Opernstudio anschloss. Meisterkurse absolvierte sie bei Svein Bjørkøy, Roberta Alexander und John Rutter.

Van Oostrum arbeitete mit Dirigenten und Dirigentinnen wie Sir Simon Rattle, Stefan Soltesz, Ivor Bolton, Massimo Zanetti, Jacques Lacombe, Henrik Nánási, Konrad Junghänel, Mirga Gražinytė-Tyla, Dirk Kaftan, Stefan Solyom, Gianluca Marciano, Nicholas Milton, Kristiina Poska, Ed Spanjaard, Vello Pähn, Alexander Rumpf, Jan Stulen, Jan Willem de Vriend und Regisseuren wie Harry Kupfer, Barrie Kosky, Tobias Kratzer, Florentine Klepper, Vera Nemirova, Stephen Lawless und Jürgen Weber zusammen. 

Gastengagements führten sie an das Bolschoi-Theater Moskau, die Bayerische Staatsoper München, die Nationale Oper Amsterdam, das Hessische Staatstheater Wiesbaden, die Komische Oper Berlin, das Deutsche Nationaltheater Weimar, die Oper Graz Grete/Der ferne Klang, an das Theater Heidelberg, an das Theater Bonn, das Concertgebouw Amsterdam sowie an die Opernhäuser von Tallin, Brünn, Enschede  und Maastricht. 

In der nächsten Spielzeit wird Johanni van Oostrum als La Contessa in Le nozze di Figaro an der Bayerische Staatsoper München und am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, als Eva in Die Meistersinger von Nürnberg an der Komische Oper Berlin und als 1. Dame in Die Zauberflöte an der Münchner Opernfestspiele zu erleben sein. 

Zu ihren aktuellen Konzertverpflichtungen zählen die Vier letzten Lieder von Strauss, das Verdi- Requiem, Bachs Matthäus- Passion, Mendelssohn Bartholdys Elias, Händels Messias, Brahms´ Ein deutsches Requiem, Pergolesis Stabat Mater und Beethovens IX. Sinfonie.

Johanni van Oostrum ist Preisträgerin bei Gesangswettbewerben wie dem Erna Sporenberg Wettbewerb (Dutch Vocal Competition, 2005) und dem Ruth Lopin Nash Preis (Oratorio Society of New York, 2009).

Quellen: