Jänner 2018 - Ana Brus

Künstlerin des Monats Jänner 2018: Ana Brus

(c) Belvedere, Vienna

 

Veranstaltungstipp:

Salon Gender: Let´s get naked

Wann: 25.01.2018, 19:00 Uhr
Wo: Literaturhaus Graz

In Kooperation mit dem Literaturhaus Graz

 

 

Ana Brus, 1943 im kroatischen Viškovci als Ana Steiner geboren, Künstlerin des Wiener Aktionismus

Ana Brus wurde 1943 im kroatischen Viškovci als Ana Steiner geboren. Sie ist eine der wenigen Künstlerinnen, die im Wiener Aktionismus beteiligt waren. Sie konzipierte Aktionen mit den anderen Mitgliedern des Wiener Aktionismus Otto Muehl, Hermann Nitsch, Rudolf Schwarzkogler und ihrem Ehemann Günter Brus und trat selbst als Performerin auf. Sie setzte sich intensiv mit dem eigenen Körper auseinander und trat in verschiedenen Aktionen nackt auf. Weibliche Künstlerinnen waren im Kunstgeschehen der 60er und 70er größtenteils nur als Modelle akzeptiert. Mit ihrer herausragenden Arbeit, als Mitorganisatorin des engeren Kreises des Wiener Aktionismus, stellt Ana Brus eine Pionierin für weibliche Aktions-Künstlerinnen dar. Neben ihrer konzeptionellen Mitwirkung und den Auftritten selbst, verdiente sie mit Nähen den Unterhalt für sich und ihren Ehemann. Aufgrund der Radikalisierung der Gruppe und der Zunahme an Selbstverletzungen in den Aktionen, trat Ana Brus nicht mehr in den Aktionen auf. Nach Günter Brus' Aktion, die als "Uni-Ferkeleien" in die Kunstgeschichte einging, erging ein Haftbefehl gegen den Künstler wegen „Herabwürdigung der österreichischen Staatssymbole“. Das Ehepaar Brus konnte sich jedoch ins Exil nach Berlin absetzen.

 

Quellen:

http://www.parnass.at/aktuelles/galerie-am-stein-guenter-brus-und-ana-brus

http://www.belvedere21.at//jart/prj3/belvedere/main.jart?rel=belvedere_en&content-id=1439886417273&reserve-mode=reserve