MUGI

Musikvermittlung und Genderforschung im Internet

Das Projekt "Musikvermittlung und Genderforschung im Internet" entstand vor dem Hintergrund der Genderforschung bzw. Frauen- und Geschlechterforschung, die sich zunächst in den USA etablierte (women studies, gender studies, queer studies) und sich auch in Europa rasch fortentwickelte.Dennoch wird Musikgeschichte nach wie vor in erster Linie als Geschichte von Autoren und Werken und nicht als Geschichte des kulturellen Handelns erforscht und geschrieben. Das führt dazu, dass Musikerinnen, die beispielsweise häufig nicht in der Öffentlichkeit gewirkt haben oder aber in Bereichen wie Interpretation, Musikpädagogik und Musikförderung tätig waren, gar nicht erst ins Blickfeld des Interesses geraten sind.Ziel des Projektes ist es, zu einer "anderen" Musikgeschichtsschreibung beizutragen, in der Musik als kulturelles Handeln verstanden wird.