Jennifer Ronyak: Fanny Hensel's Drei Lieder nach Heine von Mary Alexander: Women’s Cosmopolitan Musical and Textual Practices

Jennifer Ronyak: Fanny Hensel's Drei Lieder nach Heine von Mary Alexander: Women’s Cosmopolitan Musical and Textual Practices

erstellt am 23. November 2018

Aus der Reihe "Künstlerinnen"

"Fanny Hensel's Drei Lieder nach Heine von Mary Alexander: Women’s Cosmopolitan Musical and Textual Practice"

 

Vortragende: Jennifer Ronyak

Wann: 26.11.2018, 18:00 Uhr

Wo: Palais Meran, Zi. 24

 

Der Vortrag ist für Musikwissenschaft aktuell anrechenbar!

 

Abstract und Infos zur Vortragenden:

 

Fanny Hensel’s Drei Lieder nach Heine von Mary Alexander: Women’s Cosmopolitan Musical and Textual Practices

Lieder from the earlier nineteenth century tend to be associated with private sociable practices, including those of elite women.  Fanny Hensel’s Lieder have proven emblematic in this respect: Hensel published few songs during her lifetime, performances of her songs occurred primarily in relatively private contexts, and Hensel frequently composed songs in relationship to domestic collaborations and correspondence with friends.  In this paper, I examine one of these correspondence-based collaborations, which Hensel undertook with the family friend Mary Alexander in London.  This collaboration between two elite women, living in London and Berlin respectively, shows how women’s private work in literary translation and setting texts in a foreign language offered routes toward cosmopolitanism in the private sphere.

The songs that resulted from this collaboration were Hensel’s Drei Lieder nach Heine von Mary Alexander (unpublished, 1834).  Alexander, who wrote letters to Fanny in Berlin halting German from London, translated poems 1, 4, and 27 from Heinrich Heine’s Die Heimkehr into English; Hensel responded with her own settings of the English-language poems which she composed in Berlin and sent back to Alexander, working in a language she had only recently acquired.  Aspects of both Alexander’s engagement with the German-language and Hensel’s engagement with English show the ways in which both women intermingled cultures and language in their own textual practices.  Hensel’s musical settings of Alexander’s translations show further evidence of an essentially cosmopolitan play between English, Scottish, and German musical and poetic traces.  Taken together, the two women’s contributions help us to form a larger picture of the private side of cosmopolitan practices during the period. 

 

Jennifer Ronyak is Senior Scientist at the Institut für Musikästhetik of the Kunstuniversität Graz.  She is the author of the book Intimacy, Performance, and the Lied in the Early Nineteenth Century, as well as publications on nineteenth-century Lieder that have appeared in the Journal of the American Musicological Society, 19th-Century Music, the Journal of Musicology, and other venues. At the Vancouver International Song Institute, as well as at the Kunstuniversität, she has also worked with student singers and pianists on the implications of her research for performance.

 

 



    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - Pflichtfeld

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    09.01.2019

    Workshop "Wandel der Arbeitswelten" und Orientierungsworkshop "Beruf Forscherin/Universitätslehrerin an der KFU Graz

    WANDEL DER ARBEITSWELTEN. WANDEL DER GESCHLECHTERVERHÄLTNISSE. Eigene Positionen und Möglichkeiten...


    04.12.2018

    Ausschreibung der Lehraufträge zu Genderthemen im Studienjahr 2019/2020

    Vergabe von vier Lehraufträgen zu Genderthemen an der Kunstuniversität Graz im Studienjahr 2019/20...


    04.12.2018

    Ausschreibung der Lehraufträge zum Thema Diversität für das Studienjahr 2019/2020

    Vergabevon zwei Lehraufträgen zum Thema Diversität  an der Kunstuniversität Graz im...


    04.12.2018

    Ausschreibung der Gastvorträge im SS 2019

    Gastvorträge im Bereich der Frauen- oder Genderforschung Gastvorträge zu diversitätsbezogenen...


    28.11.2018

    Ein Tag für...Bridge MARKLAND - 06.12.2018

    king-ing the drag drag-ing the king Ein Tag für...Bridge Markland: Lecture Performance:...


    28.11.2018

    Salon Gender: "Gender Trouble" - 05.12.2018

    Salon Gender: „Gender Trouble“ Mi 05.12.2018 / 19 Uhr Kategorie: Gesprächsrunde Reihe:...


    29.10.2018

    Musik und Theater für alle? Diversität und Inklusion in der Musik und den darstellenden Künsten. - Tagung 19.-20. Nov. 2018

    Kunstuniversität Graz und InTaKT Festival 2018 präsentieren in Kooperation: Mo, 19.11. + Di,...


    17.10.2018

    UniSex II

    UniSex - Queerlounge II Queer ist die Begierde, nicht dermaßen identifiziert zu werden. (Bini...


    08.10.2018

    Themennachmittag: "Antifeministische Debatten in Österreich"

    Einladung zum Themennachmittag Drei Vorträge zum Thema „Antifeministische Debatten in...


    08.10.2018

    Künstlerinnen-Vortrag: Fraufeld - Sichtbarmachung von Musikerinnen

    Aus der Reihe „Künstlerinnen“ PRÄSENTATION DES PROJEKTS „FRAUFELD – SICHTBARMACHUNG VON...


    28.09.2018

    Zeitschrift GENDER - News

    GENDER 3/2018 erschienen: Mode und GeschlechtHerausgeberinnen: Gertrud Lehnert, Jenny Bünnig,...


    24.09.2018

    GENDER | BODY AWARENESS - ab Herbst 2018

    GENDER | BODY AWARENESSNEU ab Herbst 2018: Tanzpädagogisches Zertifikat mit Schwerpunkt Gender |...


    21.09.2018

    "We all enjoy Gleichstellung" - 04.10.2018 TU Graz

    Herzliche Einladung zu:„We all enjoy Gleichstellung“eine Empowerment-Veranstaltung der...


    14.09.2018

    Gender-Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2018/2019

    Im Wintersemester 2018/2019 finden folgende Lehrveranstaltungen zu den Themen Gender &...


    11.09.2018

    Weiterbildungsangebote für Doktorandinnen & weibl. Postdocs: MENTORINGplus FOR MENTEES und KARRIEREPROGRAMM FÜR WISSENSCHAFTERINNEN

    Herzliche Einladung zu zwei Weiterbildungsprogrammen zur Förderung von Wissenschafterinnen der Uni...


    16.08.2018

    Neuausschreibung: SMA-Stelle am Zentrum für Genderforschung

     NEUAUSSCHREIBUNG An der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Zentrum für...


    16.08.2018

    Call for Papers - Tagung: Erschließen Forschen Vermitteln - Hannover 2019

    Call for Papers Erschließen, Forschen, Vermitteln: Musikkulturelles Handeln von Frauen zwischen...


    21.06.2018

    Gender@Workshop #5

    Gender in der Forschung Gender@Workshop #5 thematisiert die Bedeutung von Genderaspekten für ...


    19.06.2018

    Gastvortrag von Manuela Pächter und Sigrid Wimmer - 26.06.2018

    Gastvortrag „Stereotype und Vorurteile – Folgen für Unterricht und Lernen“ Vortragende:...


    21.06.2018

    Frauen Geschichten. Ein Komponistinnen*Festival erzählt und lässt aufhorchen - 21.-24. Juni 2018

    FRAUENGESCHICHTENEin Komponistinnen*Festival erzählt und lässt aufhorchen21. - 24. Juni...