Ausschreibung von Promotionsstellen an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

Ausschreibung von Promotionsstellen an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

erstellt am 22. März 2019

An der Hochschule für Musik und Theater Hamburg

sind ab dem 01.06.2019 zu besetzen:

Vier Promotionsstellen

als Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen

für künstlerisch-wissenschaftliche Forschung

im Rahmen des Graduiertenkollegs „KiSS: Kinetics in Sound and Space“

-gefördert durch die Landesforschungsförderung Hamburg-

mit einem Stellenumfang von jeweils 50%, Entgeltgruppe E13 TVL.

 

Die Stellen sind befristet für die Laufzeit des Projektes vom 01.06.2019 bis zum 30.11.2022

 

 

 

 

 

 

 

Projektbeschreibung:

Das Graduiertenkolleg KiSS an der HfMT Hamburg in Partnerschaft mit der HAW Hamburg setzt sich mit den Dynamiken von Raumklängen und Klangräumen auseinander. Hierfür werden insgesamt sechs Promotionsstellen ausgeschrieben (davon in Kürze zwei an der HAW Hamburg). Im Zentrum der künstlerisch-wissenschaftlichen und wissenschaftlichen Arbeit des Graduiertenkollegs steht die Erforschung der Dispositive der (digitalen) Bühne: Dies umfasst das Spektrum rein physischer Bewegungsabläufe, wie sie von Tanz und Theater bekannt sind, bis hin zu virtuellen Raumklangbewegungen, die durch ausgeklügelte Computersimulationen ermöglicht werden. Vermittelt werden diese Extreme z. B. durch Motioncapture-Technologien, die reale Bewegungen in Datenflüsse übersetzen. Dadurch werden hybride Formen der Bühnenkunst ermöglicht, die ein innovatives und immersives Erleben auf der Bühne des 21. Jahrhundert gestatten.

[…]

 

4. Promotionsstelle Musikwissenschaft an der HfMT Hamburg (Dr. phil.)

(Kennziffer KISS-Prom 04)

Das musikwissenschaftliche Promotionsprojekt (Dr. phil.) knüpft an den Aspekt der Räumlichkeit an, der sich u.a. mit Blick auf multimediale - häufig mit dem Medium Film arbeitende - Kompositionen des 20. bzw. 21. Jahrhunderts untersuchen lässt. Zahlreiche Fragestellungen sind hier möglich: Welche Wechselwirkungen ergeben sich etwa zwischen Klangraum, filmischem Raum und dem Raum auf der (virtuellen oder realen) Bühne? Wie organisieren Bewegungen von Klang und Körpern Räumlichkeit? Welche Rolle spielt dabei das Digitale? Wie lässt sich - im Zuge des „spatial turn“ - Räumlichkeit in diesem Zusammenhang sinnvoll beschreiben und analysieren? Wie hängen aktuelle kulturwissenschaftliche, philosophische und soziologische Raum-Konzepte mit gegenwärtigen künstlerischen Diskursen um Klang, Bewegung und Raum zusammen? Welche Rolle spielt dabei die Rezeption? Denkbar ist zudem die Beschäftigung mit gängigen musikwissenschaftlichen und musikanalytischen Topoi, die häufig ebenfalls auf einer im weitesten Sinne räumlichen Metaphorik basieren und dabei zugleich eine im weitesten Sinne „wissenschaftliche Bühne“ organisieren.

Das mögliche Themenspektrum lässt eine eher allgemeine oder spezielle bzw. exemplarische Fragestellung zu; sichtbar werden soll ein kulturwissenschaftlicher Zugriff.

Leitung: Prof. Dr. Nina Noeske nina.noeske(at)hfmt-hamburg.de

 

Wir erwarten von Ihnen (generelle Anforderungen):

Ein abgeschlossenes Master-Studium (Note mindestens: gut) in einem der folgenden Studiengänge: Musik, Musikwissenschaft, Musiktheater, Theater, Design, Medien, Informatik oder einen vergleichbaren Studiengang oder 1. Staatsexamen Lehramt Musik. Neben der mit dem Forschungsvorhaben verbundenen künstlerisch-wissenschaftlichen bzw. wissenschaftlichen Arbeit im Rahmen einer Promotion werden die Gestaltung und Organisation von Symposien, Arbeitsgesprächen und Seminaren erwartet.

 

So bewerben Sie sich:

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte folgende Bewerbungsunterlagen bis zum 15.04.2019 sowohl per E-Mail (in einer pdf-Datei zusammengefasst) als auch per Post unter Angabe der Kennziffer an:

 

Benjamin Helmer, Transferbüro, Heimhuder Straße 92 (2. OG)

Mail: benjamin.helmer(at)hfmt-hamburg.de

 

1. Exposé mit Arbeitstitel, Beschreibung des Promotionsvorhabens und Erläuterung der fachlichen Expertise (ca. 7-10 Seiten), Literaturliste, Arbeits- und Zeitplan

2. Tabellarischer Lebenslauf mit besonderer Berücksichtigung des wissenschaftlichen Studiums und ggf. eine Dokumentation der künstlerischen Arbeit

3. Zeugnisse und Zertifikate (einfache Kopie)

4. Eidesstattliche Erklärung: Wurden bereits frühere Promotionsversuche unternommen oder Promotionen abgeschlossen? Ist die Dissertation in gleicher oder anderer Form in einem anderen Verfahren vorgelegt worden? Wenn ja, Angabe von Ort, Zeit und Hochschule sowie Thema der Dissertation.

5. Eine Erklärung darüber, dass die Studien- und Promotionsordnung der HfMT Hamburg bekannt ist und nach bestem Wissen und Gewissen erfüllt wird: https://www.hfmt-hamburg.de/promotion/

6. Ohne deutschen Schul- oder Hochschulabschluss: Sprachnachweis der Deutschkenntnisse auf Niveau C1 (kann in begründeten Einzelfällen ausgenommen werden)

7. Ein bis zwei externe Empfehlungsschreiben aus akademischen Kreisen

 

Ausschreibung als pdf

Ausschreibung als pdf - Englisch



    Kommentare:

    Kommentar verfassen:

    * - Pflichtfeld

    *

    *



    *
    *


    Weitere Artikel:

    03.05.2019

    Gastvorträge KUWI Graz Mai/Juni 2019

    Die Kooperation KUWI Graz (Kunstwissenschaften Graz der Uni Graz, TU Graz und KUG) veranstaltet in...


    08.04.2019

    Vortrag und Konzert: "Der Salon als performativer Raum für komponierende Frauen" - 22.05.2019

    Vortrag und Konzert "Der Salon als performativer Raum für komponierende...


    08.04.2019

    Studium, Beruf, Karriere. Vergleichspunkt: Gender. Trompeten und Pauken - Reine Männersache? - Kooperation mit dem Institut 4 und dem Career Service Center

    Die zehnte Veranstaltung aus der Reihe "Studium, Beruf, Karriere. Vergleichspunkt:...


    01.04.2019

    Percussion-Workshop mit Robyn Schulkowsky

    Percussion-Workshop Mit: Robyn Schulkowsky (USA und Deutschland) So. 07.04.2019 in der Aula...


    04.03.2019

    Symposium "Decolonising of Knowledges" - mdw Wien

    Symposium "Decolonising of Knowledges" Freitag, 3. Mai – Samstag, 4. Mai 20199:00 –...


    18.02.2019

    "Blumen und Tiger" - Gender Now Musikalischer Salon zum internationalen Frauentag

    Anlässlich des internationalen Frauentages lädt GenderNow! - die Vernetzung der...


    18.02.2019

    Vortrag "Ethnic-racial discrimination in Brazil - Bolsonaro Era 2019" - 04.03.2019

    "Ethnic-racial discrimination in Brazil - Bolsonaro Era 2019" Vortragende: Dr.in Leila...


    05.02.2019

    Lehrveranstaltung im Sommersemester 2019

    (GWF 4.1) Hat das Lied noch eine Chance? Kunstliedrezeption vom 19. Jahrhundert bis...


    04.02.2019

    Förderung von künstlerischen/ wissenschaftlichen Vorhaben

    Die Kunstuniversität Graz (KUG) fördert hervorragende studentische Vorhaben, die thematisch der...


    01.02.2019

    Gender Studies Preis

    Die Kunstuniversität Graz (KUG) vergibt erneut Preise für hervorragende studentische...


    21.01.2019

    Gender@Workshop #6 am 05.02.2019 um 14:00 Uhr

    Gender@Workshop #6 "Übersehen, angegriffen, benachteiligt? Männer &...


    09.01.2019

    Workshop "Wandel der Arbeitswelten" und Orientierungsworkshop "Beruf Forscherin/Universitätslehrerin an der KFU Graz

    WANDEL DER ARBEITSWELTEN. WANDEL DER GESCHLECHTERVERHÄLTNISSE. Eigene Positionen und Möglichkeiten...


    04.12.2018

    Ausschreibung der Lehraufträge zu Genderthemen im Studienjahr 2019/2020

    Vergabe von vier Lehraufträgen zu Genderthemen an der Kunstuniversität Graz im Studienjahr 2019/20...


    04.12.2018

    Ausschreibung der Lehraufträge zum Thema Diversität für das Studienjahr 2019/2020

    Vergabevon zwei Lehraufträgen zum Thema Diversität  an der Kunstuniversität Graz im...


    04.12.2018

    Ausschreibung der Gastvorträge im SS 2019

    Gastvorträge im Bereich der Frauen- oder Genderforschung Gastvorträge zu diversitätsbezogenen...


    28.11.2018

    Ein Tag für...Bridge MARKLAND - 06.12.2018

    king-ing the drag drag-ing the king Ein Tag für...Bridge Markland: Lecture Performance:...


    28.11.2018

    Salon Gender: "Gender Trouble" - 05.12.2018

    Salon Gender: „Gender Trouble“ Mi 05.12.2018 / 19 Uhr Kategorie: Gesprächsrunde Reihe:...


    23.11.2018

    Jennifer Ronyak: Fanny Hensel's Drei Lieder nach Heine von Mary Alexander: Women’s Cosmopolitan Musical and Textual Practices

    Aus der Reihe "Künstlerinnen" "Fanny Hensel's Drei Lieder nach Heine von Mary...


    29.10.2018

    Musik und Theater für alle? Diversität und Inklusion in der Musik und den darstellenden Künsten. - Tagung 19.-20. Nov. 2018

    Kunstuniversität Graz und InTaKT Festival 2018 präsentieren in Kooperation: Mo, 19.11. + Di,...


    17.10.2018

    UniSex II

    UniSex - Queerlounge II Queer ist die Begierde, nicht dermaßen identifiziert zu werden. (Bini...