Gastlehrende

Kurzbiografie Atif Hussein

Geboren 1967 in Berlin.
Studium an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin.

Künstlerischer Lebenslauf

*Von 1995 bis 2002 Engagements als Puppenspieler und Schauspieler am Maxim-Gorki-Theater, Berlin; an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin; am Hans- Otto-Theater, Potsdam; am Renaissance-Theater, Berlin u.w.
*Erste Ausstattungen am Renaissance-Theater, Berlin und am Hans-Otto- Theater, Potsdam, weitere in München, Dresden, Erfurt, Freiburg i.Br.
*1998 Kostümassistenz und Produktionsleitung Kostüm an der Oper Frankfurt, FaM
*1999 – 2001 Ausstattungen und konzeptionelle Mitarbeit am Schauspiel Frankfurt und TAT – Direktion: Tom Kühnel und Robert Schuster.
*Seit 2000 Regie am Theater Erfurt; in Halle (Saale) - Oper, Puppentheater, Schauspiel; am Bayerischen Staatsschauspiel - Residenztheater, München, Schauspiel Magdeburg, Ballhaus Naunynstrasse Berlin, Badisches Staatstheater Karlsruhe u.w.
*Von 2001 – 2009 Produktionsleitung, Ausstattungsleitung, Künstlerische Leitung Puppentheater Halle, neues theater-Schauspiel Halle (Kulturinsel Halle).
*Von 2011 – 2020 Lehrbeauftragter am Institut Schauspiel, Studiengang Theaterpädagogik der Hochschule für Musik und Theater Rostock. 2012 Lehrbeauftragter an der ZHDK, Zürich.
*Von 2017 – 2020 Mitglied der Jury Darstellende Kunst/Tanz der Senatsverwaltung für Kultur und Europa, der Jury zur Vergabe der Preise Kinder- und Jugendtheater und Sonderförderung Kinder- und Jugendtheater, 2018 – Mitglied der Jury zur Neubesetzung der Künstlerischen Leitung des Theaters am Winterfeldplatz.

Koproduktionen mit den Wiener Festwochen und der Oper Halle, den Städtischen Bühnen Köln, dem Staatsschauspiel Stuttgart, der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, dem National Theatre Kampala, Uganda und dem 14th Street Playhouse, Atlanta (Georgia – USA).

Aktuelle Lehrveranstaltung


 

Kurzbiografie Elisabeth Reisinger

Elisabeth Reisinger hat Musikwissenschaft und Geschichte an der Universität Wien studiert, wo sie in mehreren Forschungsprojekten beschäftigt war. Im Jahr 2019 war sie Postdoc-Stipendiatin am  Österreichischen Historischen Institut in Rom und anschließend am Department of Music der Harvard University. Seit 2017 ist sie Generalsekretärin der Österreichischen Gesellschaft für Musikwissenschaft. Ihre Forschung stellt ein relationales Verständnis von Musik als eine dynamische soziokulturelle Praxis in den Vordergrund. Reisingers aktuelles Projekt an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ist der Musikförderung und -finanzierung durch Aufführende im zwanzigsten Jahrhundert gewidmet (ppnm.hypotheses.org)

Aktuelle Lehrveranstaltung