Gender@Workshop #9: Gender- und Diversitätskompetenz: Was ist das?

Im Kontext der Universitäten wird verstärkt Gender- und Diversitätskompetenz nachgefragt und verlangt, doch was ist das? Man kann von sozialer, fachlicher und pädagogisch-didaktischer Gender- und Diversitätskompetenz sprechen. Welche Bedeutung haben diese Fähigkeiten in den einzelnen Kunst- und Forschungszusammenhängen und in der Lehre? In diesem Workshop laden wir zu einem virtuellen Austausch über diese Fragen ein. Zunächst werden Inputs von Expert_innen gegeben (ca. 60 Min.), danach ist eine virtuelle Kaffeepause vorgesehen (15 Min.). Anschließend ist eine Diskussion mit allen Beteiligten geplant (ca. 60 Min.).  

Mit: Gudrun Haage (TU Graz, Mitarbeiterin im Büro für Gleichstellung und Frauenförderung; Stellv. Vorsitzende des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen), Armanda Pilinger (TU Graz, Mitarbeiterin im Büro für Gleichstellung und Frauenförderung, Erarbeitung und Umsetzung von Maßnahmen im Sinne des Gender und Diversity Mainstreamings), Tom Sol (KUG, Professor für Gesang; Vorsitzender des Arbeitskreises für Gleichbehandlungsfragen), Karin Zach (KUG, Leiterin der Personalentwicklung; Kinderbetreuungsbeauftragte)

Wann: 29.06.2020, 14:00 - 16:00 Uhr 
Wo:https://us02web.zoom.us/j/88935290472?pwd=WXNKT1JXSDYwYU1hYmZEV042OHhxQT09
Meeting-ID: 889 3529 0472
Passwort: 016057

Um eine kurze Anmeldung wird gebeten!
Der Workshop wird auch als Weiterbildungsveranstaltung angeboten. 

Gender@Workshop #8: Sexuelle Belästigung in der Musikpraxis

Sexuelle Belästigung umfasst verbale und nonverbale, offene und indirekte Übergriffe in Form von unnötigen Körperkontakten, unangebrachten, auch scherzhaft intendierten anzüglichen oder sexuellen Bemerkungen oder in Form von unerwünschten Aufforderungen zu sexuellen Handlungen. Wie lassen sich diese Formen von Belästigung vermeiden, welche Präventivmaßnahmen sind zu ergreifen und welche Unterstützung erhalten Betroffene? Alle Angehörigen der Kunstuniversität sind eingeladen, zu diesen Themen ins Gespräch zu kommen.

Mit: Antje Kirschning (Frauenbeauftragte der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin) Forschungen und Publikationen zum Thema #MeToo an den Musikhochschulen
Wann: 03.02.2020, 14:00 - 16:15 Uhr
Wo: Palais Meran, Seminarraum 24 (EG), Leonhardstraße 15

Gender@Workshop #7 Vielfaltssensible Hochschullehre

Diversitäts- und Gendersensibilität sind wichtige Prinzipien der Hochschullehre, die sich positiv auf die gesamte Lernumgebung auswirken und allen Gruppen Teilhabe ermöglichen. Doch welche Theorien und Methoden stehen hinter diesen Konzepten, welche konkreten Möglichkeiten ergeben sich dadurch und wie kann die eigene Lehre davon profitieren?

Mit: Mag. Lisa Mittischek (Genderwerkstätte Graz)

Lisa Mercedes Mittischek, Mag.a,MA, Studium der Soziologie und Masterstudium Interdisziplinäre Geschlechterstudien an der Karl-Franzens-Universität Graz; Mitglied der GenderWerkstätte. Lehrbeauftragte am Zentrum für Soziale Kompetenz der Karl-Franzens-Universität Graz. Mitarbeit in Sozialforschungsprojekten auf nationaler und internationaler Ebene. Seit 2011 Trainerin für Genderkompetenzen, gendersensible, intersektionelle Didaktik, Intersektionalität; Durchführung von Evaluationen, Workshops, Trainings, Einzel- und Teamcoachings, Beratungen, Forschungsaufträgen. Trainerin im Lehrgang "Gender - Diversität - Intersektionalität".

Wann: 01.07.2019, 14:00 - 16:15 Uhr
Wo: Brandhofgasse 18, Besprechungsraum 2

Gender@Workshop #6 "Übersehen, angegriffen, benachteiligt? Männer & Gleichstellungsfragen"

Gleichstellungsmaßnahmen haben sich in den vergangenen Jahrzehnten stetig verändert und sind mittlerweile gut in Universitäten und Unternehmen implementiert. Immer wieder wird debattiert, wem sie unter welchen Bedingungen und mit welchem Ziel nützen sollen. Auch das bundesweite Gleichbehandlungsgesetz wurde um die Kriterien Alter, Weltanschauung/Religion, sexuelle Orientierung und ethnische Herkunft als schutzwürdig vor Diskriminierung erweitert. Gleichstellung anhand des Geschlechts umfasst alle Geschlechter, dennoch fühlen sich Männer häufig übersehen. In diesem Workshop geht es zentral um sie, indem Hintergründe für Gleichstellungsmaßnahmen, aber auch ihre Anwendbarkeit vorgestellt und im Zusammenhang mit jüngsten Ergebnissen aus der Männlichkeitsforschung präsentiert und zur Diskussion gestellt werden. 

Mit: Mag.a Dr.in phil. Meike Lauggas

Wann: Di., 05.02.2019, 14:00 - 16:00 Uhr
Wo: Brandhofgasse 18, Besprechungsraum 2

 

Gender@Workshop #5 Gender in der Forschung

Gender@Workshop#5 thematisiert die Bedeutung von Genderaspekten für die Forschung bei Forschungsvorhaben und -anträgen. Dabei werden Richtlinien der Forschungsförderung besprochen, die sich auf die Kategorie Gender beziehen. Einbezogen werden EU-Richtlinien ebenso wie nationale Vorgaben. Ziel ist es, bei Forschungsvorhaben und -anträgen im Bereich Musik, Musikologie, Theater und Theaterwissenschaft die Integration von Genderaspekten zu diskutieren 

Mit: Univ.Prof.in Dr.in Christa Brüstle (ZfG, Institut 14) & FH-Prof. Mag. Dr. Martin J. Gössl

Wann: 2. Juli 2018, 14:00 - 16:00 Uhr
Wo: Brandhofgasse 18, Besprechungsraum (Raum 2) 

Gender@Workshop #4 Sexismus

Sexismus begegnet uns alltäglich in vielen Varianten. Neben dem direkten, offenkundig feindseligen Sexismus verstecken sich häufig subtile Diskriminierungen: ein „nett gemeintes“ Kompliment, Legitimationen traditioneller Stereotype oder geschlechterbetonte Aufgabenverteilungen. Doch auch tief sitzende kulturelle Ideologien zu Geschlechterfragen sind Nährboden für Sexismus. Der Workshop verbindet theoretische Hintergründe mit praktischen Übungen und Diskussionen und stellt die Fragen: Welche Arten des Sexismus unterscheiden wir? Wo begegnet uns Sexismus im Alltag, im Beruf, an der Universität oder in den Medien? Wie gehen wir damit um? Nehmen wir ihn überhaupt wahr? Ziel des Workshops ist es, das Hintergrundwissen zu stärken, Eigen- und Fremdverhalten zu reflektieren sowie Sexismus zu erkennen und ihm entgegenzuwirken.

Mit: Linda Lorenz, BA, interdisziplinäre Geschlechterstudien (KFU)

Zeit: 23. Oktober 2017, 14.00-18.00 Uhr
Ort: Brandhofgasse 21, Seminarraum E.37

Einladung

 

Gender@Workshop #3 Was macht der AKGL? - Tätigkeiten und Aufgaben des Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen

Mit:
Univ. Prof. Robert Heimann
Mag.rer.nat Karin Zach (Stabsstelle Personalentwicklung KUG)
Univ.Prof.in Dr.in Christa Brüstle (ZfG, Institut 14)

Wann: 4. Juli 2016, 14-16 Uhr
Wo: BG 18, Besprechungsraum (Raum 2) 

Einladung

 

Gender@Workshop #2 Gender-Budgeting

Mit:
PD Dr.in Christa Brüstle (ZfG, Institut 14)
Mag.rer.nat Karin Zach (Stabsstelle Personalentwicklung KUG)
Mag.a. Kirstin Eckstein

Wann: 1. Februar 2016, 14-16 Uhr
Wo: BG 18, Besprechungsraum (Raum 2)

Am Mittwoch, 1. Juli 2015 findet der erste Gender-Workshop statt: 

Gender@Workshop #1 Begriffe, Informationen, Anwendung

Mit:
PD Dr.in Christa Brüstle (ZfG, Institut 14)
Mag.rer.nat. Stefanie Filzwieser (Qualitätsmanagement KUG)
Mag.rer.nat Karin Zach (Stabsstelle Personalentwicklung KUG)

Mit dem ersten Gender@Workshop an der KUG wird ein Austausch zu folgenden Informationen und Themen angeboten: 
- Gender-Statistik an der KUG 
- Weiterbildung im Bereich Genderkompetenz und Frauenförderung 
- Genderaspekte in der Forschung und in Forschungsanträgen
- Gender Mainstreaming (alle Bereiche) 
- Themenpool der Teilnehmerinnen und Teilnehmer 

Im ersten Teil werden Impulsreferate von PDin Dr.in Christa Brüstle (Zentrum für Genderforschung/Institut 14 für Musikästhetik), Mag. a rer.nat. Stefanie Filzwieser (Qualitätsmanagement KUG) und Mag.a rer.nat. Karin Zach (Stabsstelle Personalentwicklung KUG) im Zentrum stehen. 

Anschließend laden wir Sie anhand von einigen Stichworten zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch ein, mit Getränken, Kaffee und Kuchen zur Stärkung. 

Wann: 1. Juli 2015, 14-16 Uhr
Wo: BG 18, Besprechungsraum (Raum 2)

Anmeldung bei: christa.bruestle@kug.ac.at

Einladung

Infomaterial:
Gender-Spotlight
Folder
Weiter Infos