Tagung Gender Studies Dokumentation

Am 24. und 25. Juni 2016 fand an der Kunstuniversität Graz die internationale Arbeitstagung „Gender Studies in der Musikwissenschaft. Entwicklungen, Positionen, Tendenzen“ statt. Sie wurde konzipiert und organisiert von Cornelia Bartsch (Musikwissenschaftliches Seminar Basel; Institut für Musik / Kulturgeschichte der Musik, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) und Christa Brüstle (Zentrum für Genderforschung, KUG).  Die Arbeitstagung hatte einen fachübergreifenden Austausch über den aktuellen Stand sowie über die zukünftigen Entwicklungen von Gender Studies in der Musik und in der Musikologie zum Ziel. In vier Sektionen haben führende Expertinnen und Experten aus diversen Disziplinen unterschiedliche Aspekte der Gender Studies ins Zentrum gestellt: Sektion 1: Gender Studies and Musicology, Sektion 2: Gender, Postcolonial Studies and Music, Sektion 3: Gender, Interdisciplinarity and Music und Sektion 4: Gender, Diversity and Music.

 

Dokumentationen der Key Note Vorträge:

Prof.in Dr.in Sigrid Nieberle (Technische Universität Dortmund):

“Don’t you gender me”!? Anti-Genderism and Contexts

 

 

Prof. Dr. Fred Maus (University of Virginia): Women in the Recent History of Music Theory





Prof.in Dr.in Ellen Koskoff (University of Rochester): Postcolonialism, Feminism, and Music: New Paradigms and Practices





PDin Dr.in Gabriele Dietze (Humboldt-Universität zu Berlin): Gender and Postcolonial Theory - an Uncanny Relationship





Prof.in Dr.in Kerstin Palm (Humboldt-Universität zu Berlin): Biological Embodiments of Social Difference...





Dr.in Hannah Bosma (Amsterdam): How Gendered Conventions are deconstructed...





Prof.in Dr.in Lisa Colton (University of Huddersfield):  Musicology and Diversity: Exploring Diverse...





Prof.in Dr.in Corinna Onnen (Vechta): Gender, Diversity or even Intersectionality?...